Skip Navigation

Tagespresse, 25.10.2010, 11:00

Innovatives Glanzstück: Erstmals installiert ThyssenKrupp Elevator TWINs und Doppeldeckeraufzüge in einem Gebäude

Im 385 Meter hohen CMA Tower in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad feiert ThyssenKrupp Elevator eine besondere Premiere: Der Auftrag der staatlichen Capital Market Authority (CMA) umfasst nahezu die gesamte Produktpalette und beinhaltet 17 TWINs mit 34 Kabinen, elf Doppeldeckeraufzüge, zwölf herkömmliche Aufzüge – darunter mehrere maschinenraumlose Anlagen – sowie zwölf Fahrtreppen. Mit dem exklusiv von ThyssenKrupp Elevator angebotenen TWIN-System, bei dem zwei Kabinen unabhängig voneinander in einem Schacht fahren, und leistungsstarken Doppeldeckeraufzügen halten erstmals die beiden Premium-Produkte für den Personentransport in Hochhäusern gemeinsam Einzug in ein Gebäude.

Der neue Behördensitz wird nicht nur der höchste Wolkenkratzer des Landes sein – das Bauprojekt mit großer internationaler Beteiligung gilt auch als das höchste Gebäude der Welt, das ausschließlich Büros beherbergt. Innerhalb der drei unterirdischen und 79 oberirdischen Etagen mit rund 185.000 Quadratmetern Nutzfläche sollen ab Ende 2012 über 5.500 Menschen arbeiten. Damit diese möglichst schnell und sicher an ihren Arbeitsplatz gelangen, haben sich Architekten und Bauherr für ein besonders innovatives Verkehrskonzept entschieden: Während die Doppeldeckeraufzüge im Shuttle-Betrieb eingesetzt werden und ohne Zwischenstopps mit bis zu sieben Metern pro Sekunde verschiedene Verteilerebenen anfahren, übernehmen die TWINs den Anschlusstransport in die gewünschte Etage.

Maximalen Komfort für die Passagiere bietet die neue Transferfloor Control Function, die erstmals die Fahrwegplanung von TWINs und Doppeldeckeraufzügen in einer Steuerung vereint. Bislang ist es ThyssenKrupp Elevator als einzigem Hersteller gelungen, dieses einzigartige Steuerungssystem zu realisieren. Über einen Touchscreen wählt der Fahrgast außerhalb der Kabinen und vor Fahrtantritt die gewünschte Etage aus. Sollte es sich um ein Stockwerk in größerer Höhe handeln, weist ihm das System eine der Doppeldeckerkabinen zu. Vor Erreichen der Verteilerebene liefern zwei Monitore in der Kabine dem Fahrgast weitere Informationen über den Anschluss-Aufzug (TWIN), der ihn an sein endgültiges Ziel bringen wird.