Skip Navigation

Tagespresse, 15.08.2006, 14:51

Gary Elliott scheidet zum 30. September 2006 aus

Zum 30.09.2006 wird Gary Elliott (62), Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Elevator AG und Mitglied des Vorstandes der ThyssenKrupp AG, ausscheiden. Es war vorgesehen, dass er mit Auslaufen seines Vertrages im Juli 2007 die Aufgabe des Chairmans der ThyssenKrupp Landesholding USA zusammen mit der Repräsentantenfunktion für die NAFTA von Dr. Siegfried Buschmann (69) übernimmt. Mit Gary Elliott besteht Einvernehmen, dass er bereits zum Ende des laufenden Geschäftsjahres 2005/2006 als Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Elevator und als Vorstandsmitglied der Thyssenkrupp AG ausscheidet und zum 01.10.2006 die Nachfolge von Siegfried Buschmann antritt. Die Amtszeit von Gary Elliott steht für den dynamischen Aufstieg des Segments Elevator mit einer Verdreifachung des Umsatzes und einer Vervierfachung des Ergebnisses. Der gebürtige Kanadier wird die NAFTA-Strategie von ThyssenKrupp begleiten. Seine Nachfolge bei ThyssenKrupp Elevator soll - vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates von ThyssenKrupp Elevator - in Personalunion Edwin Eichler (48), Vorsitzender des Vorstandes ThyssenKrupp Services AG und Mitglied de Vorstandes der ThyssenKrupp AG, übernehmen.