Skip Navigation

Tagespresse, 28.07.2004, 14:12

Erster internationaler technischer Kundenservice für Aufzüge in Asien eingerichtet

ThyssenKrupp Elevator verbessert seine technische Unterstützung

ThyssenKrupp Elevator (Asien) hat den Betrieb seines internationalen technischen Kundenservices (ITS) in dem neu errichteten Geschäftsgebäude in Songjiang bei Shanghai aufgenommen. Bei dem Zentrum handelt es sich um eine Einrichtung, in der Prüfungs- und Reparaturleistungen sowie technische Unterstützung von höchster Qualität bereitgestellt werden, wobei der Schwerpunkt auf dem Servicegeschäft liegt. Der Komplex verfügt über 800 Quadratmeter Bürofläche, Forschungseinrichtungen und einen 68 Meter hohen Turm für die Durchführung von Tests, der mit vier verschiedenen Schächten ausgestattet ist. Die Belegschaft besteht gegenwärtig aus 17 Fachkräften unter der Leitung von Xiong Tan, der über eine mehr als 22-jährige internationale Erfahrung in der Aufzugsbranche verfügt. „ITS hilft uns dabei, einen besseren technischen Service für moderne Anlagen in Asien zu bieten, was zu einer erheblichen Steigerung der Kundenzufriedenheit beitragen wird“, sagte Tan.

In einem nach modernsten Standards eingerichteten Labor erhalten Techniker eine Fachausbildung. Darüber hinaus konstruieren und testen sie Simulatoren für verschiedene Anlagen. Zudem sind in der innerbetrieblichen Ausbildungseinrichtung ITS-Lehrkräfte zur Entwicklung von Werkzeugen und zur Durchführung von formalen Ausbildungsprogrammen für Techniker von ThyssenKrupp Elevator in ganz Asien beschäftigt.

Zusammen mit dem National Technical Services (NTS) in Dallas, USA, und dem International Technical Services in Großbritannien ist das neue ITS in Shanghai Teil eines globalen Netzwerks. Dadurch wird der Informationsaustausch erleichtert und das Know-how der Techniker und Servicetechniker von ThyssenKrupp Elevator in den verschiedenen Ländern verbessert.

Mit etwa 150 Niederlassungen in China, Korea, Hongkong, Indien, Malaysia, Singapur, Thailand und Vietnam ist ThyssenKrupp Elevator in Asien bereits ein bedeutendes Unternehmen. „Das Wirtschaftswachstum in Asien – und insbesondere in China – ist der Motor für unsere Branche“, erklärte Helmut Mueller, Chief Executive Officer von ThyssenKrupp Elevator in Asien. „Mit Hilfe des ITS werden wir unser Servicegeschäft ausbauen können.“

ThyssenKrupp Elevator engagiert sich darüber hinaus im Bereich der Forschung und Entwicklung, wo das Unternehmen neue Maßstäbe für diesen Industriezweig setzt. TWIN, die jüngste innovative Entwicklung von ThyssenKrupp Elevator, wird in China aktiv vermarktet werden. TWIN ist ein Aufzugssystem mit zwei Kabinen - übereinander angeordnet - in einem einzigen Schacht. Die zwei Kabinen sind nicht miteinander verbunden und können unabhängig von einander in den gleichen Führungsschienen verschiedene Etagen anfahren. Dies führt zu höheren Transportkapazitäten und durch den Wegfall von Aufzugsschächten zu einer Einsparung von Bauvolumen. Rund 40 % mehr Fahrgäste können schnell von einer Etage zur anderen fahren, bei einem Gewinn an zusätzlich vermietbarem Raum von bis zu 25 %.

Das TWIN-Aufzugssystem hat mehrere Preise gewonnen, einschließlich des jüngsten „Elevator World Project of the Year Award“ des führenden Industrie-Magazins Elevator World im Januar 2004.

ThyssenKrupp Elevator ist das drittgrößte Aufzugsunternehmen der Welt und in mehr als 60 Ländern und an über 800 Standorten weltweit vertreten. Mit über 30.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2002/2003 (30.09.) einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden Euro. Das Lieferprogramm umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Treppen- und Plattformlifte, Fluggastbrücken sowie Qualitätsservice für die Unterstützung der gesamten Produktpalette.