Skip Navigation

Tagespresse, 09.06.2004, 14:09

ThyssenKrupp Elevator erhält Auftrag in Höhe von 50 Mio US$ für den Ausbau des Flughafens in Dubai

117 Fluggastbrücken für das größte Flughafenprojekt der Welt

Die ThyssenKrupp Elevator AG hat einen Auftrag in Höhe von 50 Mio US$ für die Ausstattung des Dubai International Airport mit 117 Fluggastbrücken erhalten. Dies ist der größte Einzelauftrag, der jemals für Fluggastbrücken vergeben wurde.

„Wir sind sehr stolz, dass wir Teil dieses bedeutenden Projekts sein dürfen. Die Fluggastbrücken wurden speziell auf die Bedürfnisse des Kunden und des Klimas dieser Region zugeschnitten. 25 der insgesamt 117 Fluggastbrücken, die für den neuen Terminal 3 vorgesehen sind, sind eigens für den neuen Airbus A380 bestimmt. Damit wird Dubai der erste Flughafen der Welt sein, der in großem Rahmen maßgeschneidertes Boarding für den neuen Airbus A380 bieten kann“, sagte Gary Elliott, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Elevator AG, anlässlich eines Pressegesprächs in Dubai.

„Dieser Auftrag ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich unsere globale Strategie weltweit bewährt hat und wir werden sie in dieser Region fortsetzen: Wachstum und Stärkung der Kundenbindung mit innovativen, qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen. Mit Standorten in den VAE, Saudi-Arabien, Qatar, Ägypten, Syrien und einem Werk in Jordanien ist ThyssenKrupp Elevator ein wichtiger Anbieter im Mittleren Osten. Wir haben bereits an vielen bekannten und sehr erfolgreichen Projekten in den VAE mitgewirkt. Weitere hoch interessante Projekte sind in Vorbereitung."

Als drittgrößtes Aufzugsunternehmen der Welt mit über 800 Standorten hat ThyssenKrupp Elevator derzeit mehr als 300 Mitarbeiter in den VAE, wobei das Unternehmen weiter wächst. Jeden Tag nutzen tausende von Menschen Produkte von ThyssenKrupp Elevator in Einkaufszentren wie dem Deira City Center und der Wafi Mall in Dubai sowie in Al Ain und Al Nada. Zurzeit wird der neue Etisalat-Tower in Dubai ausgerüstet. Darüber hinaus hat das Unternehmen die mobilen Fahrtreppen für die Saudi Arabian Airlines realisiert und für dieses Projekt den „Elevator World Project of the Year Award 2003/2004“ erhalten.

Technologietransfer in die Golf-Region

ThyssenKrupp Elevator hat seine technologische Kompetenz international unter Beweis gestellt. Beispiele hierfür sind der schnellste Aufzug Europas im DaimlerChrysler-Gebäude in Berlin, die Aufzüge im höchsten Bürogebäude Europas, im Commerzbank-Tower in Frankfurt, sowie die längste Fahrtreppe Europas in der Prager Metro, die ebenfalls mit dem „Elevator World Project of the Year Award 1999/2000“ ausgezeichnet wurde.

In dem Pressegespräch erläuterte Elliott die Pläne, prämierte Innovationen wie z.B. den TWIN in die VAE einzuführen. TWIN ist ein innovatives Aufzugssystem mit zwei Kabinen - übereinander angeordnet - in einem einzigen Schacht. Die zwei Kabinen sind nicht miteinander verbunden und können unabhängig voneinander in den gleichen Führungsschienen verschiedene Etagen anfahren. Dies führt zu höheren Transportkapazitäten und durch den Wegfall von Aufzugsschächten zu einer Einsparung von Bauvolumen. Rund 40 % mehr Fahrgäste können schnell von einer Etage zur anderen fahren, bei einem Gewinn an zusätzlich vermietbarem Raum von bis zu 25 %.

Das TWIN-Aufzugssystem hat mehrere Preise bekommen, einschließlich des jüngsten „Elevator World Project of the Year Award“ des Industrie-Magazins „Elevator World“ im Januar 2004. ThyssenKrupp Elevator ist das einzige Unternehmen, das diesen Preis fünfmal hintereinander gewonnen hat.

„Die breite Anerkennung für dieses Produkt und die starke Kundennachfrage sind der Beweis für einen völlig neuen Trend im Aufzugsmarkt. Diese Weltklasse-Technologie möchten wir in die Golf-Region bringen", betonte Gary Elliott.

„Außerdem haben wir weitere hoch interessante Innovationen, die ideal für die anstehenden Bauvorhaben in Dubai sind. Zum Beispiel der beschleunigende Fahrsteig für Entfernungen zwischen 150 und 1.000 Metern, der besonders für den Einsatz in Flughäfen, Messen und Vergnügungsparks geeignet ist. Seit mehr als 100 Jahren haben Experten versucht, eine Lösung für die Überbrückung solch langer Strecken zu finden."

ThyssenKrupp Elevator ist das drittgrößte Aufzugsunternehmen der Welt und in mehr als 60 Ländern, an über 800 Standorten weltweit vertreten. Mit über 30.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2002/2003 (30.09.) einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden Euro. Das Lieferprogramm umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Treppen- und Plattformlifte, Fluggastbrücken sowie Qualitätsservice für die Unterstützung der gesamten Produktpalette.