Skip Navigation

Tagespresse, 24.05.2019, 08:30

Für Publikumsverkehr geöffnet: Coda-Gebäude in Atlanta bringt Besucher mit TWIN-Aufzügen von thyssenkrupp ganz nach oben

  • TWIN mit zwei voneinander unabhängigen Kabinen in einem Schacht erstmals in den USA im Einsatz
  • TWIN-Aufzüge bieten einen geringeren Platz- und Energiebedarf – und einen schnelleren Transport der Passagiere

Ganze zehn TWIN-Aufzugssysteme können nun erstmals auch in den USA von der interessierten Öffentlichkeit “live” erlebt werden. Die TWIN-Technologie erlaubt den Betrieb zweier unabhängig voneinander fahrenden Kabinen in einem einzigen Schacht. Verbaut wurden die Aufzüge im 21-stöckigen Coda-Gebäude (codatechsquare.com) in Atlanta, Georgia. Das Bauwerk ist nach Fertigstellung für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Gebäude mit seinen 72.000 Quadratmetern Nutzfläche und den unterschiedlichsten Nutzern verfügt über das weltweit höchste Wendeltreppenhaus – und nun auch über die ersten TWIN-Aufzüge in Nordamerika.

Dazu Peter Walker, CEO von thyssenkrupp Elevator: „Damit Städte als bevorzugter Lebensraum der Zukunft tatsächlich die Transportmöglichkeiten bieten können, die zur Nutzung ihrer Potenziale erforderlich sind, brauchen sie innovative Ansätze. TWIN bietet mehr Leistung, mehr Sicherheit und mehr Komfort – aber auch einen geringeren Energieverbrauch. Wir sind stolz darauf, bei dem Projekt in Atlanta dabei sein zu können”.

Das TWIN-Aufzugsystem besteht aus zwei Kabinen, die unabhängig voneinander in einem Schacht fahren. Damit kann der vorhandene Platz deutlich effizienter genutzt werden – im Vergleich mit konventionellen Aufzügen lassen sich bis zu 40 Prozent mehr Personen befördern. Jeder TWIN-Aufzug hat seine eigenen wesentlichen mechanischen und elektrischen Komponenten und teilt sich mit seinem „Zwilingsbruder“ dieselben Führungsschienen und Schachttüren in einem einzigen Aufzugsschacht. So werden für die gleiche Kapazität weniger Schächte benötigt, sodass mehr Grundfläche für andere Verwendungszwecke eingesetzt werden kann.

„Atlanta ist ein Dreh- und Angelpunkt der Innovation – auch und gerade im Hinblick auf die Gebäude, die den Nutzern und Bewohnern einen Blick in die Zukunft von Immobilien sowie der urbanen Mobilität von morgen gewähren. Es lag nahe, TWIN genau hier erstmals in den USA erlebbar zu machen”, kommentiert Steve Wedge, CFO und Interims-CEO von thyssenkrupp Elevator North America.

Die TWIN-Aufzugssysteme werden im neuen Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator North America neben The Battery Atlanta getestet. Der Bau des höchsten Testturms in den USA, soll 2021 fertiggestellt werden.

Erst im vergangenen Jahr hatte thyssenkrupp Elevator den Abschluss eines Vertrags mit den Bauherren von Hudson Yards bekannt gegeben. Dabei ging es um die Entwicklung und den Einbau von bis zu 40 TWIN-Aufzügen für das 50 Hudson Yards-Gebäude in New York City. Das Projekt umfasst die Fläche eines ganzen Blocks und ist über 300 Meter hoch. Das macht 50 Hudson Yards zum US-weit viertgrößten Bürogebäude in Manhattan – wenn es 2022 fertiggestellt ist.

Weltweit sind heute über 50 Gebäude mit insgesamt 200 TWIN-Aufzügen ausgestattet – und das ist nur der Anfang. Vor kurzem wurde bekannt gegeben, dass der Hekla Tower im Pariser Stadtteil La Defense mit TWIN-Aufzügen ausgestattet wird. In China werden TWIN-Aufzüge auch im neuen Hauptsitz der Sunshine Insurance Group in Peking ein neues Zuhause finden, ebenso wie im Finanzdistrikt von Chengdu.

Das Coda-Gebäude wird für seine Nutzer, Bewohner und Besucher ein inspirierender Ort sein – und ein Vorbild im Hinblick auf ein nachhaltiges, innovatives Ökosystem, das die bestehenden Kapazitäten des Tech Square im Zentrum von Atlanta durch neue Optionen für die interdisziplinäre Forschung aufwertet. Das Gebäude selbst bietet Fläche für den Einzelhandel und Büros. Hier findet zudem ein großes Rechenzentrum für Daten- und Prozessanalysen, aber auch für Modeling- und Simulationsprojekte Platz: ein natürlicher Anziehungspunkt beispielsweise für IT-Infrastrukturprovider und Start-ups.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.thyssenkruppelevator.com/elevator-products/twin

Pressebilder stehen hier zum Download bereit.

Über uns:

thyssenkrupp Elevator
thyssenkrupp Elevator umfasst die weltweiten Konzernaktivitäten im Geschäftsfeld Personenbeförderungsanlagen. Mit einem Umsatz von 7,6 Mrd. € im Geschäftsjahr 2017/2018 und Kunden in 150 Ländern hat sich thyssenkrupp Elevator seit seinem Markteintritt vor 40 Jahren als eines der führenden Aufzugsunternehmen der Welt etabliert. Das Unternehmen mit mehr als 50.000 qualifizierten Mitarbeitern bietet intelligente und energieeffiziente Produkte, entwickelt für die individuellen Anforderungen der Kunden. Innovative Lösungen ermöglichen die Entwicklung von intelligenten Städten. Das Portfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen für das gesamte Produktangebot. Über 1.000 Standorte rund um den Globus bilden ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz und sichern somit eine optimale Nähe zum Kunden.

thyssenkrupp
thyssenkrupp ist ein Technologiekonzern mit traditionell hoher Werkstoffkompetenz. Über 160.000 Mitarbeiter arbeiten in 78 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 42,7 Mrd. €.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir wettbewerbsfähige Lösungen für künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Branchen. Mit unserer Ingenieurkompetenz ermöglichen wir unseren Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Unsere Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.