Skip Navigation

Tagespresse, 18.03.2004, 13:00

ThyssenKrupp Elevator eröffnet neues Büro in Richmond

ThyssenKrupp Elevator UK Ltd., eine hundertprozentige Tochter von ThyssenKrupp Elevator AG, der drittgrößten Aufzugsfirma der Welt mit Sitz in Düsseldorf, Deutschland, hat mehrerer ihrer Londoner Büros zu zwei großen Büros zusammengeschlossen. Eins liegt strategisch günstig im Zentrum, um unsere Kunden im Zentrum Londons zu bedienen, und das andere, größere der beiden Büros, liegt in Richmond, von wo aus der Großraum London betreut wird. „Diese neuen Büros vereinen unsere Kräfte und bieten uns die für die Bedienung dieses wichtigen Marktes notwendige Infrastruktur“, sagt Matt Scanlan, Executive Director von ThyssenKrupp Elevator UK.

Der Betrieb von ThyssenKrupp Elevator in Großbritannien wurde 1983 gegründet und installiert, modernisiert und wartet heute mit mehr als 1055 Mitarbeitern Aufzüge und Fahrtreppen im ganzen Land.

Die Aufzüge und Fahrtreppen werden in den Werken von ThyssenKrupp Elevator in Deutschland und Frankreich hergestellt und nach Großbritannien verschickt. Kabinen für Panorama-Aufzüge oder besondere Ausführungen für das Kabineninnere werden in unseren Spezialwerkstätten in Nottingham und Leeds gebaut.

Beispiele für die Qualität unserer Arbeit findet man an Prestige-Objekten wie London Wall, Chelsea & Westminster Hospital, Minster Court, BT-Tower, Austin Reed Flagship Store und Selfridges London Store.

ThyssenKrupp Elevator UK ist durch Wachstum am Stamm und durch Akquisitionen gewachsen. Die wichtigsten Erwerbungen waren der Kauf von Hammond + Champness im Juli 1997 von Dover Corporation, USA, der Erwerb von D+A Lifts im Jahr 2001 und von Britannic Lift in 2003. Heute gehört ThyssenKrupp Elevator zu den drei größten Unternehmen in Großbritannien.

Auch im Bereich der Aufzugsmodernisierung oder der Neuinstallationen setzt ThyssenKrupp Elevator neue Maßstäbe. TWIN, die neueste Innovation von ThyssenKrupp Elevator, wird aktiv in Großbritannien vermarktet. Es handelt sich um ein hoch entwickeltes Aufzugssystem mit zwei Kabinen - übereinander angeordnet - in einem einzigen Schacht. Die zwei Kabinen sind nicht miteinander verbunden und können von einander unabhängig in den gleichen Führungsschienen verschiedene Etagen anfahren. Die wichtigsten Vorteile sind höhere Transportkapazitäten und geringeres Bauvolumen. Wenn man beispielsweise eine Gruppe von vier herkömmlichen Aufzügen nimmt - das bedeutet ein Aufzug pro Schacht - so können 40 % mehr Fahrgäste schnell von einer Etage zur anderen fahren, bei gleichzeitigem Raumgewinn von 25 %. Das TWIN-Aufzugssystem hat mehrere Preise gewonnen einschließlich des jüngsten „Elevator World Project of the Year Award“.

ThyssenKrupp Elevator ist das drittgrößte Aufzugsunternehmen der Welt und in mehr als 60 Ländern und an über 800 verschiedenen Standorten weltweit vertreten. ThyssenKrupp Elevator, mit rund 30.000 Mitarbeitern, erzielte im Geschäftsjahr 2002/2003 (30.09.) einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden Euro. Das Lieferprogramm umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Treppen- und Plattformlifte, Fluggastbrücken sowie Qualitätsservice für die gesamte Produktreihe.