Skip Navigation

Wie Urbanisierung innovative Mobilitätslösungen vorantreibt

Die Infrastruktur einer Stadt ist das zentrale Netzwerk, das sie in Bewegung hält. Mit unseren Mobilitätslösungen bringen wir Menschen sicher, schnell und effizient ans Ziel. Um die Mobilität und Vernetzung in Städten dynamisch zu halten und weiter auszubauen, beschäftigen wir uns täglich mit den Anforderungen der Urbanisierung. Wir nehmen diese Herausforderung als Anlass, um Innovationen zu entwickeln und die urbane Mobilität buchstäblich vorantreiben.

Städte breiten sich aus und die Wohn- und Arbeitsräume unserer Kunden sind immer dichter besiedelt. Die Nachfrage an innovativen Lösungen, die mehr Menschen schneller und effizienter transportieren können, steigt. Unsere Antwort? Mit zwei unserer Innovationen – MULTI und ACCEL – haben wir die Weichen für eine effizientere Mobilität im urbanen Bereich gestellt.

MULTI – ein maßgeblicher Beitrag zu Smart Buildings

MULTI ist der weltweit erste seillose Aufzug für Hochhäuser. Er ermöglicht es gleich mehrere Kabinen in einem Schacht sowohl vertikal als auch horizontal zu bewegen. Michael Cesarz, CEO MULTI, erklärt, warum dieser innovative Aufzug ein Out-of-the-Box-Produkt ist:

"Um es einfach auszudrücken: Wir haben die Seile abgeschnitten. Dies ist sicherlich ein sehr disruptiver Ansatz. Bis heute denken viele Menschen, dass ein Aufzug von Seilen abhängig sei. Das stimmt nicht. Mit der Erfindung des Linear Drives von Nikola Tesla und dem Megatrend der Elektrifizierung (der übrigens nach Beginn dieses Projekts vor rund 7 Jahren kam) haben wir neue Möglichkeiten für den Transport von Menschen innerhalb von Gebäuden geschaffen. Mit MULTI sind wir aufgrund der Anzahl der Kabinen in unseren Systemen flexibler."

Der MULTI kann sich sowohl vertikal als auch horizontal bewegen und ist damit eine revolutionäre Mobilitätslösung für den Personenverkehr in Gebäuden.

Da der Trend immer mehr in Richtung Smart Buildings und sogar Smart Cities tendiert, ist der MULTI ein Vorzeigeprodukt für diese Entwicklung, so Michael Cesarz: "Wir können die Anzahl der Schächte reduzieren und so den Gebäudekern massiv verkleinern. Darüber hinaus haben wir MULTI hochgradig digitalisiert, was in naher Zukunft eine wichtige Rolle im Bereich Smart Building/Smart City Movement spielen wird".

Warum MULTI viel Potenzial insbesondere im Kontext der Urbanisierung aufweist

Darüber hinaus ist der moderne Aufzug in der Lage Daten zu verarbeiten und kann so mit unserer vorausschauenden Wartungslösung MAX kommunizieren. Diese Konnektivität ist die Grundlage für intelligente Gebäude und Infrastrukturen und – in naher Zukunft – Smart Cities, ist sich Michael Cesarz, CEO MULTI, sicher: "Ich schlage vor, das Thema Transport einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Sobald wir ein System wie MULTI in Kombination mit MAX mit einem Gebäude verbinden, können beide Parteien Informationen austauschen. Das ist die Grundvoraussetzung, um Serviceleistung zu optimieren – zum Beispiel durch die Analyse der Gebäudenutzung aus der Sicht des Aufzugs."

ACCEL - smarte Geschwindigkeitsanpassung und erhöhte Transportkapazität

Herkömmliche Transportbänder bieten oft nur eine konstante Geschwindigkeit. Mit steigender Anzahl an Passagieren, erhöht sich so auch die Transportzeit auf dem Fahrsteig. ACCEL funktioniert anders, erklärt Michael Cesarz:

"Das Besondere an ACCEL ist, dass es im Gegensatz zu einem normalen Transportband während der Fahrt beschleunigt, beim Verlassen des Systems aber auf Normalgeschwindigkeit abbremst. Das ermöglicht es uns, die Transportkapazität innerhalb von Städten zu erhöhen, was gerade im Hinblick auf die Urbanisierung große Chancen bietet. Durch die kontinuierliche Bewegung und Geschwindigkeitsanpassung kann ACCEL Wartezeiten nahezu zu eliminieren."

Wie verbessert ACCEL die Mobilität in städtischen Infrastrukturen?

Ein Nachteil der Urbanisierung ist der scheinbar zunehmende Zeitmangel. ACCEL soll die Warte- und Transportzeiten in Städten verkürzen: "Ich denke, dass ACCEL die Lücke zwischen normalen Fahrsteigen und den Autonomous People Movern (APM) füllt. Das kann in einigen Fällen wie Flughäfen, Konferenzzentren, Innenstädten oder U-Bahn-Stationen nützlich sein, um die Anzahl der beförderten Personen zu erhöhen. So können bis zu 30% mehr Passagiere befördert werden - ohne Wartezonen und Wartezeiten", erklärt Cesarz.

Wir stellen uns den Herausforderungen der Urbanisierung, um erstklassige Mobilitätsprodukte zu entwickeln.

Vereinfachung der städtischen Mobilität durch die Kombination innovativer Lösungen

Aber um städtische Infrastrukturen wirklich zu verbessern, müssen moderne Transportlösungen nicht nur einzeln, sondern gemeinsam funktionieren: "In naher Zukunft werden wir die Qualität des öffentlichen Verkehrs verbessern, indem wir die Anbindung der U-Bahnen erhöhen. Darüber hinaus verbindet ACCEL die verschiedenen Verkehrsmittel z.B. mit unserem MULTI."

Die Urbanisierung birgt ein großes Potenzial für neue Mobilitätslösungen und vernetzte Städte. Noch stehen wir am Anfang einer effizienten und dynamischen urbane Infrastruktur. Es liegen zahlreiche Herausforderungen und eine aufregende Zukunft vor uns.