Skip Navigation

Historie

AGILE vorgestellt
AGILE vorgestellt
Dank AGILE kommen Fahrgäste von thyssenkrupp Elevator schneller ans Ziel, da Gebäudemanager Personen effizienter gruppieren und den nach Etagen designierten Aufzügen zuordnen können. Passagierströme können in Echtzeit angepasst und Touchscreens sowie Anwahlterminals perfekt personalisiert werden
 Kick- off: Partnership between thyssenkrupp Elevator and SOS childrens villages
Kooperation mit SOS Kinderdörfern
Mit dem gemeinsamen Projekt „SEED“ sollen Jugendlichen in Weltregionen mit besonders hoher Jugendarbeitslosigkeit unterstützt werden. In der Startphase geht die Hilfe an bis zu 60 Jugendliche in Kolumbien, 100 in Brasilien und 130 in Indien. SEED hat das Ziel, die Vermittelbarkeit der Jugendlichen für den Arbeitsmarkt zu steigern – und damit ihre Aussicht auf ein eigenverantwortliches Leben zu verbessern. Die erste Phase des Projekts ist auf ein Jahr angesetzt.
MULTI Cabin wins German Design Award
MULTI Kabine gewinnt den German Design Award
Die Designkabine des innovativen MULTI-Aufzugsystems von thyssenkrupp Elevator hat den German Design Award 2018 in der Kategorie „Buildings and Elements“ gewonnen. Der Design Award, verliehen vom Rat für Formgebung, ist eine der international führenden Auszeichnungen für wegweisende Gestaltungskonzepte.
Test tower: landmark of progress and innovation
Testturm: Wahrzeichen des Fortschritts und der Innovation
thyssenkrupp Elevator eröffnet auf seinem Testturm in Rottweil auf 232m Höhe die höchste Aussichtsplattform Deutschlands. Damit ist der testturm nun vollständig in Betrieb genommen.
HoloLens: Mixed-Reality auch für Kunden
HoloLinc: Mixed-Reality auch für Kunden
thyssenkrupp stellt die neue HoloLinc-Technologie vor, welche es dem Kunden ermöglicht, die gewünschte Treppenliftlösung in den eigenen vier Wänden zu betrachten.
MULTI - Launch
Die Zukunft ist da: MULTI vorgestellt
thyssenkrupp präsentiert die erste voll funktionsfähige Einheit des MULTI, der weltweit erste seillose, horizontal fahrende Aufzug, im Testturm in Rottweil vor.
New factory opened in Pune
Neues Werk in Pune
Mit dem neuen Werk im indischen Pune bündelt thyssenkrupp lokale Produktion und Ingenieurskompetenzen, um gezielter auf spezifische Kundenbedürfnisse eingehen zu können. Dadurch soll eine intelligente und effiziente städtische Mobilität gefördert werden.
100,000 and counting
100.000 Plus
Mit rund 100.000 auf der ganzen Welt produzierten Fahrtreppen und Fahrsteige steigern wir die weltweite urbane Mobilität von heute und morgen.
Game-changing elevator service
Bahnbrechender Service für Aufzüge
Einführung von MAX – dem ersten Cloud-gestützten Präventivwartungssystem der Aufzugbranche.
Reaching new heights
Erschließung neuer Horizonte: Neue Höhen erreichen
Wir feiern die Grundsteinlegung für den Testturm in Rottweil (Deutschland), der dem Testen von MULTI dient und über die höchste Aussichtsplattform Deutschlands verfügt
A new era of mobility in buildings
Eine neue Ära der Mobilität in Gebäuden
Wir präsentieren das MULTI-Konzept – den ersten seillosen Aufzug der Welt.
Fostering urban mobility
Förderung urbaner Mobilität
Wir stellen ACCEL vor – ein neues Transportsystem für eine schnelle Mobilität in Bahnhöfen und Flughäfen.
First pitless moving walk
Erster grubenfreier Fahrsteig
Wir präsentieren iwalk – ein radikal neuer Ansatz für die Konstruktion von Fahrsteigen. Das grubenfreie und modulare Konzept eliminiert die meisten Planungsbeschränkungen konventioneller Designs und bietet Architekten und Eigentümern völlig neue Möglichkeiten.
Moving people at One World Trade Center
Personenbeförderung im One World Trade Center
thyssenkrupp liefert Aufzüge und Fahrtreppen für das One World Trade Center in New York City (USA), darunter auch die schnellsten Aufzüge der westlichen Hemisphäre.
Investitionen für die Zukunft
Wir eröffnen in Madrid (Spanien) ein neues Fertigungswerk für Aufzüge.
Investing in innovation
Investitionen für Innovationen
Grundsteinlegung für unser modernstes Prototypenlabor mit echten Ausmaßen – das thyssenkrupp Innovation Center – in Gijón (Spanien).
Most modern production site in China
Modernster Fertigungsstandort in China
Wir eröffnen das modernste Fertigungswerk in China für Fahrtreppen und Fluggastbrücken in Zhongshan.
Tallest freestanding escalator
Höchste freistehende Fahrtreppe
Wir montieren die höchste freistehende Fahrtreppe in der Zeche Zollverein, einer ehemaligen Kohlenzeche in Essen (Deutschland), die heute UNESCO-Weltkulturerbe ist.
Weltweit einzigartige interne Schulungen
Unser erstes internes Schulungszentrum von Elevator – der SEED Campus – wird in Madrid (Spanien) eröffnet. Heute umfasst unser globales Trainingsnetzwerk 12 Standorte in Europa, im Nahen Osten, in Asien sowie in ganz Amerika. Angeboten werden praxisorientierte Schulungen für verschiedene Aufgaben und Rollen, um Mitarbeiter auf zukünftige Anforderungen vorzubereiten.
Boarding the largest aircraft
An Board des größten Flugzeuges der Welt
thyssenkrupp Elevator liefert die ersten Fluggastbrücken für den Airbus A380.
Successful in service business
Erfolgreiches Dienstleistungsangebot
Das Unternehmen erhält einen Wartungsauftrag für das Sydney Opera House (Australien) sowie einen Auftrag im Wert von 50 Millionen US-Dollar zur Ausstattung des Dubai International Airport (Vereinigte Arabische Emirate) mit 117 Fluggastbrücken.
Expansion in Asia Pacific
Expansionen im Asien-Pazifik-Raum
Ein Joint Venture mit Dongyang Elevator (Südkorea) positioniert unsere Expansion im Asien-Pazifik-Raum und führt 2004 zur Gründung einer eigenen Geschäftseinheit in dieser Region.
Neues Forschungszentrum
thyssenkrupp Elevator eröffnet in Stuttgart sein drittes Forschungszentrum nach San Diego (USA) und Nizza (Frankreich).
Die TWIN-Revolution
Wir montieren den weltweit ersten Aufzug mit zwei unabhängigen Fahrkabinen in einem Schacht in der Universität Stuttgart.
Wichtige Übernahmen in Südamerika
Durch die Übernahme der Geschäfte von KONE in Südamerika stärken wir unsere Präsenz in einer der dynamischsten Regionen weltweit.
Umwandlung in ein unabhängiges Unternehmen
Um der zunehmenden Bedeutung des Geschäftsbereichs Rechnung zu tragen, bildeten wir ein unabhängiges Unternehmen – die thyssenkrupp Elevator AG von heute, die direkt der thyssenkrupp AG untergeordnet ist
World’s longest escalator
Längste Fahrtreppe der Welt
Mit einer Länge von 100 Metern und einer Steigung von 30% installierten wir die damals längste Fahrtreppe der Welt in der U-Bahnstation Namesti Miru in Prag (Tschechische Republik).
Major acquisition in North America
Große Übernahme in Nordamerika
Durch den Kauf von Dover Elevators (USA/Kanada) werden wir zum drittgrößten Aufzughersteller der Welt.
Starting up in Asia Pacific
Erschließung des Asien-Pazifik-Raums
Markteintritt im Asien-Pazifik-Raum durch Gründung von thyssenkrupp Elevator China und Errichtung eines speziellen Werks für Aufzüge und Fahrtreppen in Zhongshan (China).
New factory in Spain
Neues Werk in Spanien
Angesichts des Wachstums von thyssenkrupp Elevator sollen die Fertigungskapazitäten erweitert und ein neues Werk für Fahrtreppen in Norte (Spanien) erbaut werden.
Entering the home solutions market
Neue Geschäfte: Heimlösungen
Die Übernahme des niederländischen Treppenliftherstellers De Reus stellt den Start unserer Geschäfte mit Heimlösungen dar.
Across the Atlantic
Sprung über den Atlantik
Der Sprung über den Atlantik gelingt 1986 mit dem Erwerb einer Beteiligung an Northern Elevator Holdings Ltd. in Toronto. Mithilfe des Standbeins in Kanada wird allmählich auch der US-amerikanische Markt erschlossen.
Expansion in Europa
Die bedeutendste Übernahme in Deutschland ist der Erwerb von M.A.N.-Aufzugbau im Jahr 1984. Sie stellt den Ausgangspunkt für unsere europaweite Expansion dar. In den folgenden Jahren liegt der Schwerpunkt auf Internationalisierung
Our beginnings
Unsere Anfänge
Die Wurzeln unseres Geschäfts mit Aufzügen und Fahrtreppen reichen bis in die 1860er und 1880er Jahre zurück, als in Hamburg und Stuttgart unsere Vorgängerunternehmen gegründet wurden. Sie entwickeln und installieren 1890 das erste vertikale Fortbewegungsmittel für Personen – den Paternoster – und 1906 die erste Fahrtreppe Deutschlands.

In den 1950er Jahren erwirbt die damalige Thyssen Industrie eine Beteiligung an den beiden Unternehmen.

Nach 1970 haben die Übernahme mehrerer kleiner Aufzughersteller in Deutschland und Westeuropa sowie die Errichtung eines Aufzugwerks in Neuhausen nahe Stuttgart wichtige Entwicklungen im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen zur Folge.

Weitere Informationen zur Geschichte von thyssenkrupp AG finden Sie auf unserer Unternehmenswebsite.